Die Horizontal® -Therapie von HakoMed/HakoVet

HT Pferd WerbungDie Horizontal®-Therapie (HT) basiert auf der Erkenntnis, dass bioelektrische Veränderungen im lebenden Gewebe immer mit biochemischen Veränderungen begleitet sind und umgekehrt. Die elektrischen Eigenschaften der in Organismen anzutreffenden Substanzen bilden die Grundlage ihrer biochemischen Eigenschaften im Stoffwechsel. Bei der Entwicklung eines Erfolg versprechenden Therapieverfahrens sollen möglichst die natürlichen Vorgänge einer Zelle oder eines Zellenverbandes unterstützt werden. Diese Therapie erzeugt durch ihre patentierte „Akkordeon-Technik“ gleichzeitig bioelektrische und biochemische Wirkungen, wodurch schnellere und effektivere Behandlungsergebnisse erzielt werden können.

Verwendet werden mittelfrequente Wechselströme mit konstanter Intensität zwischen 4.400 und 12.300 Hz. Durch die konstante Intensität dieser Elektrotherapie wird eine sehr gute Verträglichkeit ohne Nebenwirkungen gewährleistet. Durch die verschiedenen Programme des Therapeutengerätes vom Hakomed (17 Modulationsfrequenzen) kann man im ganzen Körper oder punktuell das Oszillieren, Schütteln, Drehen und Transportieren von Molekülen und Ionen bewirken.

Dadurch werden auch die Nerven und Muskeln auf natürliche Art im biologischen Rhythmus stimuliert. So können die natürlichen Vorgänge (Kommunikation, Koordination und Kooperation) in einer Zelle oder in einem Zellgewebe am besten unterstützt werden. Gesunde Zellen werden dabei gestärkt, kranke Zellen – so weit wie möglich - wieder aufgebaut.

Die HT wurde ursprünglich für Menschen entwickelt ( daher verleihe ich auch die Geräte an Menschen :-)), bis man feststellte, das die hervorragende Wirkung auch bei Tieren zu sehen ist.
Ich habe im Human- sowie im Veterinärsbereich schon sehr viele erfolgreiche Ergebnisse erlebt, auch bei angeblich „austherapierten Fällen“.

Manchmal lehnen Menschen die Therapie ab, da sie Elektrotherapien, wie z.B. TENS-Geräte schon kennen und keinen oder kaum Erfolg spürten. Die Horizontal®-Therapie gehört zu den physikalischen Therapien. Sie unterscheidet sich von den üblichen physikalischen Therapien wie z.B. Reizstrom, Ultraschall, Interferenzströmen. Dies ist einfach zu erklären: bei der Reizstromtherapie (kurz: TENS) wird nur die bioelektrische Wirkung genutzt. Die Horizontal®-Therapie arbeitet allerdings auf verschiedenen Ebenen, mit verschiedenen Frequenzen und entfaltet Ihre Wirkung nicht nur an der Oberfläche, sondern greift auch in der Tiefe. Daher läßt sich auch die hohe Heilung von Wunden und Knochenbrüchen (bis zu 50% schnellere Heilung) erklären.
Daher ist mir wichtig, das sie einen Vergleich haben. Hier sehen sie einen Vergleich über die unterschiedlichen Elektrotherapien: http://horizontaltherapie.de/horizontaltherapie_vergleich.html

Einsatzgebiete in der Veterinärmedizin:
akute Schmerzen
Allergien, Ekzeme
Arthose, Spat
Cauda equina
Cushing-Syndrom
chronische Entzündungen
Hüftgelenksdysplasie (HD), Ellenbogendysplasie (ED)
Frakturen ( Knochenbrüche)
Hufrehe/Hufrolle
Lähmungen
Lungenprobleme
Muskelverspannung, Hartspann
Nervenverletzungen
Ödeme
Rückenmarksinfarkt
Spondylose
Sehnen- und Bänderschäden
Stoffwechselerkrankungen
Überbeine (Ganglien)

Eine Kombinationstherapie mit Medikamenten, Homöopathie, Bioenergetik oder manuelle Therapien ist jederzeit möglich. Bei Bedarf unterstütze ich die Behandlung mit anderen Therapiemöglichkeiten.

Anwendungsinformationen:
Die Dauer der Horizontal Therapie, sowie auch die Anzahl der Tagesanwendungen richtet sich nach dem Schweregrad der Erkrankung. Grundsätzlich kann man sagen das chronische und langwierige Erkrankungen mehr Geduld verlangen. Dies sollte jedoch individuell auf den Zustand des Tieres ausgerichtet sein und nicht pauschal bestimmt werden, da jedes Lebewesen unterschiedlich auf die Behandlungsmethoden anspricht.

Eine Behandlungsdauer von 14 Tagen ist mindestens empfohlen, da die Aktivierung bestimmter Zellvorgänge z.B. für die Regeneration, Entgiftung bzw. Selbstheilungskräfte in dieser Zeit sozusagen im Organismus "programmiert" wird und die Aktivierung für längere Zeit nachwirkt.

Preise:

Einzelanwendungen in meiner Praxis ( Muskelentspannung, Ganzkörperbehandlung, ect.):
Preise staffeln sich nach Therapieaufwand und werden vorher gemeinsam besprochen.

Bei langwierigen, chronischen oder schwerwiegenden Verletzungen ist es ratsam einmal bzw. zweimal pro Tag die HT-Therapie anzuwenden. Da empfehle ich eines meiner Mietgeräte mit nach Hause zu nehmen.

Preise für Gerätemiete:

Um den Aufwand und den Stressfaktor für Halter und Tier so gering wie möglich zu gestalten, biete ich Ihnen das HT-Home Gerät für zu Hause an.

Nach einer ausführlichen und individuellen Einweisung ist das Home-Gerät einfach in der Anwendung. Mit vier vorprogrammierten Frequenzen können sie sich selbst oder Ihr Tier sicher und erfolgreich selbst behandeln.

Die Mietdauer beträgt mindestens 14 Tage. Die Anmietung kann beliebig verlängert werden, mit einer Kündigungsfrist von 3 Tagen.

Das Gerät kann Europaweit versendet werden. Kann das Gerät nicht persönlich abgeholt und zurückgebracht werden, zahlt der Mieter/die Mieterin den versicherten Hin- und Rückversand.

Tagesmiete: 8,50 €

Fahrtkosten:
Für unsere Kinder und Tiere, aber auch für behinderte und schwerkranke Erwachsene ist die vertraute Umgebung oft wichtig. Daher biete ich auch Hausbesuche an (gerne auch mit einem meiner Hunde). Für Fahrtkosten berechne ich 50 Cent pro gefahrenen Kilometer. Oft kann ich mehrere Termine miteinander verbinden, dann teile ich die Fahrtkosten auf.

HT Hund